Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Badminton

Donnerstag, 22. Februar 2018

Yvonne Bernau und Alban Pröll retten Remis

Hülser SV - TuS Bommern 4:4

TuS: (HD) Luong Van/Pröll 21:19, 21:17; Neuhaus/Liu 16:21, 24:22, 21:15; (DD) Boka-Batakoa/Bernau 14:21, 12:21; (HE) Fabian Liu 12:21, 14:21; Steffen

Neuhaus 21:12, 21:13; Sukprasay Luong Van 21:14, 15:21, 22:24; (DE) Stamena Boka-Batakoa 13:21, 12:21; (Mixed) Yvonne Bernau/Alban Pröll 21:19, 21:12.

WAZ. Nach zwei Niederlagen in Serie hat der TuS Bommern bei Tabellennachbar Hülser SV einen Punkt geholt. Allerdings erst im letzten Spiel. Yvonne Bernau und Alban Pröll sorgten mit ihrem Sieg zum 4:4 für eine halbwegs versöhnliche Auswärtsfahrt.

Gleich zweimal lagen die Bommeraner in Front. Sukprasay Luong Van und Alban Pröll sowie Steffen Neuhaus zusammen mit Fabian Liu gewannen zunächst ihre Doppel. Nach dem Ausgleich der Gastgeber fertigte Steffen Neuhaus Hüls’ Lukas Reisig mit 21:12 und 21:14 ab und brachte den TuS mit 3:2 in Führung. Doch das letzte Herreneinzel und auch die Damenpartie gingen verloren. Bitter: Für Sukprasay Luong Van wäre gegen Nico Kretschmer mehr drin gewesen. Doch der dritte Satz ging knapp mit 24:22 an den Krefelder. Stamena Boka-Batakoa war im Anschluss chancenlos, verlor deutlich in zwei Sätzen.

Gut aus Bommeraner Sicht, dass Yvonne Bernau und Alban Pröll stark drauf waren. Nach dem 21:19 im ersten Satz sicherte das Duo seinem Team mit einem klaren 21:12 doch noch das Unentschieden.

WAZ-Bericht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.