Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Verein

Samstag, 16. Mai 2020

WAZ: Kursbetrieb beim TuS Bommern beginnt am Montag

WAZ. Der TuS Bommern startet nach der langen Pause wegen der Corona-Krise ab Montag wieder mit seinen Kursen. Der Fitnessbereich macht den Anfang.

Auch im Sportzentrum des TuS Bommern startet am Montag wieder der gewohnte Sportbetrieb. Den Auftakt macht der Fitnessbereich - ab 9 Uhr geht’s ums „Bodystyling“. Wie bei allen anderen Kursen wird genau auf die Einhaltung des Hygienekonzeptes geachtet.

Den überarbeiteten Kursplan hat der Club auf seiner Internetseite veröffentlicht. Wichtig: Die insgesamt 19 Kurse können nur mit vorheriger E-Mail-Anmeldung besucht werden. „Das ist Teil unseres Hygienekonzeptes. Wir stehen hier für Mitarbeiter und Sportler in der Verantwortung“, erklärt die zweite Vorsitzende Dr. Ilka Streckert. Auch in den anderen Sportbereichen des Bommeraner Großvereins arbeitet man daran den Betrieb wieder aufzunehmen. „Der Rehasportbereich wird in der kommenden Woche seine Trainer für die aktuell sehr spezielle Situation einweisen und schulen“, sagt Vereinsmanager Björn Pinno.

Die Badmintonabteilung will möglichst zeitnah wieder mit dem Trainingsbetrieb im Einzel beginnen. Damit die Federbälle nicht von zwei Leuten berührt werden müssen werden wohl Einmalhandschuhe bereitgestellt. In der Turnabteilung und im Handball wird genauso nach Lösungen gesucht. „Wir fragen aktuell die Trainer ab, wer bereit ist, Training unter diesen Umständen zu geben“, sagt Handball-Abteilungsleiter Thomas Hitzemann. „Bei uns sind es vor allem die Senioren, die gerne wieder Sport treiben wollen“, berichtete Turnabteilungsleiter Oliver Rabe in der Vorstandssitzung des Vereins.

Im Jugendbereich wird es aber wohl vorerst keine Angebote geben. „Hier allein die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten ist sehr schwierig. Aber sollte eine Sportabteilung ein innovatives und funktionierende Betreuungskonzept vorlegen, werden wir uns im Vorstand natürlich damit auseinandersetzen“, so Dr. Ilka Streckert.

WAZ-Bericht

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.