Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Handball

Donnerstag, 27. Februar 2020

Unsere offizielle Erklärung zum Trainerwechsel von Ingo Stary

Nach nur einem Jahr am Bommerfelder Ring wird unser Cheftrainer Ingo Stary den TuS Bommern wieder verlassen. Er wechselt zur aktuell in der 3. Liga spielenden SG Menden Sauerland Wölfe. „Wir wussten vom Angebot aus Menden, und wir waren auch darüber informiert. Für uns ist dieser Schritt jetzt trotzdem überraschend gekommen“, sagt unser Sportlicher Leiter Thomas Hitzemann: „Wir hatten in der kurzen Zeit ja sehr großen Erfolg mit Ingo, wissen aber natürlich um seine Beweggründe“, sagt Hitzemann: „Und wir können die auch verstehen.“

Nur wenige Stunden nach seiner Zusage in Menden hat Stary der Mannschaft seine Entscheidung am Dienstagabend mitgeteilt. „Mir ist das unheimlich schwer gefallen, die Jungs sind mir hier echt ans Herz gewachsen. Für mich ist der Wechsel nach Menden aber einfach ein weiterer Schritt nach vorne", sagt Stary, der allerdings erstmal nicht an Menden denkt, sondern voll fokussiert auf unseren TuS Bommern ist: „Ich freue mich jetzt riesig auf die verbleibenden Spiele mit der Mannschaft und werde alles geben für das große Ziel, den Aufstieg.“

Und wer weiß? Vielleicht steht man sich dann im nächsten Jahr schon im Bommeraner Sportzentrum gegenüber. Stary auf Mendener Seite, und ein Trainer, den wir alle noch nicht kennen, auf Bommeraner Seite. "Wir setzen uns jetzt natürlich sofort zusammen und suchen mit Hochdruck einen neuen Coach", sagt Thomas Hitzemann.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.