Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Handball

Freitag, 23. Februar 2018

TuS Bommern fährt zum Spitzenspiel

WAZ. So langsam wird es richtig spannend an der Tabellenspitze der Landesliga: Der TuS Bommern ist nach 13 Partien die Nummer eins der Liga, hat nun aber nacheinander drei ganz schwere Aufgaben zu bewältigen. Am Samstag (17.30 Uhr) macht die Begegnung beim TuS Westfalia Hombruch den Anfang.

„Ich habe meinen Mädels gesagt, sie sollen sich auf diese drei Spiele besonders freuen“, so Trainer Michael Wieczorek. Der Vergleich mit dem Liga-Dritten aus Dortmund könnte schon richtungsweisend sein für die Grün-Weißen, die mit lediglich drei Minuspunkten bislang eine herausragende Serie spielen und neben dem Tabellenzweiten HSV Hemer wohl der einzige ernsthafte Anwärter auf den Aufstieg in die Verbandsliga sind. Immerhin trennen Bommern und Hombruch bereits stattliche sieben Punkte.

Das Hinspiel gewann die Wieczorek-Sieben mit 23:21, nachdem man lange Zeit hinten gelegen hatte. „Diesmal läuft es hoffentlich von Beginn an etwas anders“, so der Trainer. In den zurückliegenden Partien verlief jeweils die Anfangsphase ein wenig schleppend bei den Wittenerinnen. „Das sollten wir in Hombruch auf jeden Fall vermeiden“, sagt Wieczorek, der aber davon ausgeht, dass sein Team gegen einen der stärksten Rivalen aus der Liga keine zusätzliche Motivation benötigt. Die Westfalia verlor drei der letzten vier Partien, hat daher den Kontakt etwas abreißen lassen.

WAZ-Bericht

1. Damen - Landesliga: Tabelle

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.