Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Prellball

Montag, 05. Dezember 2016

Turniersieg der Prellballer zu keinem Zeitpunkt in Gefahr

Das letzte Wochenende der Prellballer war ein Arbeitswochenende. Am Freitagabend hatte der TSG Sprockhövel zum traditionellen Nikolausturnier eingeladen, an dem der TUS Bommern mit fünf Spielern teilgenommen hat. Walter Gruhs, Reinhold Paas, Thomas Thimm, Michael Weisner und Uli Zappe haben sich auf den Weg nach Sprockhövel gemacht und sich vier Mannschaften (TUS Hiddinghausen, Oberbarmer Turnerbund, TSG Sprockhövel - Die Unversehrten, TSG Sprockhövel 3. Mannschaft Handballer) einem fairem Wettkampf gestellt.

Unsere fünf engagierten Spieler spielten locker auf und hielten die Gegner deutlich auf Abstand. Alle fünf Spieler kamen zum Einsatz und hatten in lockerer und entspannter Atmosphäre viel Spaß beim Spiel. In den Spielpausen konnten wir unseren Hunger und Durst am hervorragend aufgebauten Büffet stillen.

Nach vier Spielen á 2x 10 Minuten stand der Turniersieger des Abends fest: der TUS Bommern hatte alle Spiele des Abends souverän gewonnen. Wie in den Jahren zuvor bekamen alle Teilnehmer des Turniers zur Siegerehrung den obligatorischen Stutenkerl, so dass wir beim Frühstück am nächsten Morgen noch an den entspannten und fröhlichen Spieltag beim TSG Sprockhövel denken konnten.

Gut gestärkt, aber deutlich dezimiert und in kleinstmöglicher Besetzung sind wir am Samstagmittag zum ersten Spieltag des RTB Turniers nach Wegberg gefahren. Walter, Michael und Uli haben sich gut gelaunt, aber mit etwas Bauchschmerzen ob der dünnen Besetzung den Mannschaften des RTB Turniers gestellt.

Wegen Ausfälle auf Grund Krankheit, Verletzungen und sonstiger Gründe mussten wir sehr kurzfristig die zweite gemeldete Mannschaft des TUS Bommern komplett abmelden, was die RTB-Spielleitung für den 1. Spieltag arg ins Schwitzen gebracht hat. Glücklicherweise konnten die RTB Verantwortlichen den Spielplan des 1. Spieltages noch umstellen.

Insgesamt fünf Spiele á 2 x 10 Minuten gegen Richterich, Linden Dahlhausen, Barmer TG 2, Merscheid und Hatzfelder TV standen nun noch auf dem Spielplan. Da uns klar war, dass unsere Notbesatzung höchstwahrscheinlich chancenlos sein würde, haben wir beflügelt vom Turniersieg des Vorabends entspannt und gut gelaunt aufgespielt.

Umso erstaunlich war es, dass wir durchaus ernst zu nehmende Gegner waren. Gegen Richterich und Barmer TG 2 lagen wir zwischendurch mehrmals deutlich in Führung. Zwei Siege waren tatsächlich nicht ausgeschlossen, aber wir mussten uns mit nur 7 bzw. 4 Punkten am Ende knapp geschlagen geben. Leider waren einige Schiedsrichterentscheidungen sehr grenzwertig. Es ist schon etwas mühsam, wenn Hobbyspieler mit Schiedsrichtern leben müssen, die übermotiviert auf Bundesliganiveau richten.

Großen Dank gebührt unserem Mitspieler Walter! Nicht nur dass Walter mit seiner Teilnahme überhaupt die Turnierteilnahme einer Mannschaft des TUS Bommern ermöglich hat, er hat auch vorne links am Netz Großartiges geleistet hat. Trotz seiner lädierten Schulter hat Walter alles gegeben, Bälle sauber angenommen und prima gestellt, so dass Michael und UIi die Bälle knallhart dem Gegner präsentieren konnten. Mit drei Spielern zu spielen, war einfach nur genial. Jeder hat sich und konnte sich auf seine Partner verlassen. Es wurden viele Bälle souverän erlaufen, gestellt und mit Spielwitz retourniert. Einmal mehr konnten wir feststellen, dass ein Ausnutzen der Räume hinten links oder rechts beim Gegner oder ein scharf nach links oder rechts diagonal gespielter Ball mehr bringt als ein massiver Schlag geradeaus durch die Mitte. Leider gehen aber zweimal zehn Minuten Spielzeit nicht spurlos an einem vorüber, so dass Kraft und Konzentration zum Spielende nachließen.

Auch wenn wir dieses Mal nicht gewonnen haben, die Stimmung unter uns drei Teilnehmern war ausgezeichnet. Es hat uns einen Riesenspaß gemacht und wir waren uns auf der Rückfahrt einig: es hat sich gelohnt. Der TUS Bommern ist inzwischen ein ernst zu nehmender Gegner geworden, der auf Augenhöhe dabei ist. Danke an das motivierte Team, das am letzten Samstag eine einwandfreie geschlossene Mannschaftsleistung präsentiert hat. Wir kämpfen weiter und werden es den anderen Gegnern in den verbleibenden zwei Runden richtig schwer machen.

Bericht und Foto von Uli Zappe

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.