Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

TGW

Freitag, 15. April 2016

Turnerjugend verbreitet Freude

WAZ. Ziemlich frohmütig ging’s beim TuS Bommern zu, der sich bereits zum dritten Mal als Ausrichter des seit diesem Jahr umbenannten Gruppen-Pokal-Wettkampf TGM/TGW/KGW der Westfälischen Turnerjugend präsentierte. Bei der abschließenden „Show der Sieger“ waren die jubelnden Kinder und Jugendliche definitiv nicht zu überhören.

Schließlich galt es, nach einem langen Tag die ersehnten Medaillen und begehrten Pokale entgegenzunehmen. Insgesamt 34 Mannschaften mit knapp 350 Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen und dem Rheinland fanden sich am Sport- und Freizeitzentrum ein, um die Veranstaltung pünktlich um 9 Uhr mit dem feierlichen Einmarsch in die Halle zu eröffnen. Dem ein oder anderen Teilnehmer sah man da durchaus noch ein wenig an, dass er sich ziemlich früh auf den Weg nach Bommern gemacht haben muss. Doch spätestens bei der Passkontrolle waren dann alle hellwach.

Den Auftakt machten die Jüngsten (10 Jahre und jünger), die für ihre Darbietungen viel Applaus von den Rängen ernteten. Richtig laut wurd’s dann als die Aufgabenstaffel in den Startlöchern stand. In vorgegebener Zeit galt es, 15 Meter so schnell wie möglich hinter sich zu lassen, ein farbiges Holzstäbchen mitzunehmen und damit dann ein vorgelegtes Bild zu legen. Am Ende wurden die Stäbchen gezählt, die an der richtigen Stelle lagen. Unter lautstarken Anfeuerungsrufen gaben die Kindergruppen ordentlich Gas.

Zum Singen ging’s anschließend auf Wanderschaft in den Andachtssaal der Freien evangelischen Gemeinde von Pastor Martin Plücker. Fast 200 Zuschauer gaben den Darbietungen einen würdigen Rahmen. Die abschließende Show der Sieger rundete den Tag in Bommern gebührend ab.

Dort kamen noch einmal die Gruppen zum Einsatz, die den Kampfgerichten besonders in Erinnerung blieben – diesmal die Kindergruppen im Turnen, Tanzen und der Gymnastik. Sehr zur Freude der Jüngsten, wurde in der Vergangenheit doch regelmäßig den TGW-Gruppen diese Ehre zu Teil.

Letztlich blickte man am Ende des Tages in überwiegen zufriedene Gesichter. Auch die Veranstalter um Michael Winzen und Christina Bergerhausen waren zwar ziemlich erschöpft, aber glücklich. Immerhin konnte man die Teilnehmerzahl noch einmal steigern, so dass es wohl auch im nächsten Jahr am Bommerfelder Ring kunterbunt zugehen wird.

WAZ-Bericht von Maximilian Pleger

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.