Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Handball

Mittwoch, 04. September 2019

Tibor Sipos nimmt wehmütig Abschied vom TuS Bommern

WAZ. Nach acht Jahren beim TuS Bommern zieht es Tibor Sipos wieder in seine ungarische Heimat. Daheim steigt er in den elterlichen Betrieb ein.

Diese letzte Gelegenheit, noch einmal mit seinen Freunden auf dem Feld zu stehen, wollte er sich nicht entgehen lassen. Und so streifte Tibor Sipos noch einmal das Trikot des TuS Bommern über, feierte beim Stadtwerke-Cup den Titelgewinn bei den Alten Herren (24:14 über die SG ETSV Ruhrtal). Inklusive passender Verabschiedung durch seine Weggefährten in Grün und Weiß. „Das war schon ein sehr emotionaler Moment“, so der 37-jährige Ungar, auf den tags darauf schon der vollgepackte Umzugswagen wartete - es ging heim mit seiner Frau Anita und Filius Dominik nach Debrecen. Nach acht schönen Jahren in der Ruhrstadt.

Seine Mitspieler schenkten ihm ein Shirt mit seiner Trikotnummer 81 für den vierjährigen Sohnemann Dominik.

Weiterlesen mit WAZ+

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.