Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Handball

Montag, 26. Februar 2018

Starker Endspurt bringt zwei Zähler

Westf. Hombruch - TuS Bommern 24:28

TuS: Biniasch; Hallfarth (1), Menne, Lang, Bernstein (10/6), Marre, Köstler (2), Tamko Tuebon (9/1), Berger (3), Schmidt (3), Striebeck.

WAZ. Das erste von drei ganz kniffligen Punktspielen hat Titelanwärter TuS Bommern am Samstag mit 28:24 (12:12) bei Westfalia Hombruch für sich entschieden. In der Schlussphase hatten die Grün-Weißen den längeren Atem.

„Dabei hätten wir die Partie schon viel früher auf den richtigen Weg bringen können. Zur Pause wäre ein Vorsprung von sechs oder sieben Toren drin gewesen“, so Trainer Michael Wieczorek. Doch die Bommeranerinnen, die in der Deckung hervorragende Arbeit leisteten, warfen im Angriff zu viele Großchancen weg. „Ich weiß nicht, warum es uns da ab und zu an Sicherheit fehlt“, grübelte der TuS-Coach.

Im ersten Abschnitt konnte sich keines der beiden Teams so richtig absetzen, auch bis weit in die zweite Hälfte blieb es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst nach dem 22:22 (54.) zog Bommern davon, warf fünf Treffer in Serie. Ein Sonderlob des Trainers gab’s für Torfrau Laura Biniasch und für Helen Hallfarth.

WAZ-Bericht

1. Damen - Landesliga: Tabelle

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.