Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Handball

Freitag, 21. Dezember 2018

HSG-Coach: „Thorsten träumt wahrscheinlich von der HSG“

WAZ. Elf Kilometer Luftlinie liegen zwischen der Sporthalle Gevelsberg-West und dem Sportzentrum Bommern. Und nicht nur geografisch liegen der TuS Bommern und die HSG Gevelsberg-Silschede eng beieinander: In der Tabelle trennen die Teams gerade einmal zwei Punkte. Am Freitag (20 Uhr) kommt es zum Duell in der Handball-Verbandsliga: Dritter gegen Zweiter, ein Verbandsliga-Topspiel, das beide Lager seit Tagen elektrisiert.

TuS-Trainer Thorsten Stephan kehrt zudem an seine alte Wirkungsstätte, wo er Damen und Herren trainierte. Auf der anderen Seite steht HSG-Coach Sascha Šimec. Für die WAZ sprach Fabian Vogel vor dem Topspiel mit beiden Trainern im Doppelinterview.

Herr Šimec, Herr Stephan: Was wünschen Sie sich zu Weihnachten?

Sascha Šimec: Gesundheit.

Thorsten Stephan: Richtig, Gesundheit für meine Familie.

Wie groß ist die Vorfreude auf das Derby am Freitag?

Šimec: Wir freuen uns sehr auf das Spiel. In meinen Augen hat es aber nicht den Derby-Charakter wie beispielsweise die Spiele gegen Hagen, irgendwie fühlt es sich nicht wie ein Derby an. Ich kann nicht genau beschreiben, wieso das so bei mir ist.

Stephan: Die Vorfreude beim gesamten Team ist riesig, das sind doch die Spiele, weshalb wir Handball spielen. Es geht um was, wir erwarten eine volle Halle und vor allem kann man im Vorfeld nicht absehen, wie das Spiel ausgeht, Besser geht es nicht.

Was erwarten Sie von diesem Spiel?

Šimec: Ich erwarte ein sehr schnelles Spiel. Bei uns geht das langsam in die DNA über und Bommern kann das ohnehin. Wir treffen auf eine gut eingestellte Mannschaft. Thorsten hat so viele Spiele von uns gesehen, dass er wahrscheinlich von uns träumt. In jedem Fall wird es interessant. Beide können gewinnen.

Stephan: Beide Mannschaften sind sehr ausgeglichen besetzt. Man weiß im Vorfeld nie, wer nach dem Spiel der Haupttorschütze ist. Das macht es für natürlich schwieriger, da man sich nicht einfach nur auf ein oder zwei Spieler konzentrieren muss. Ich denke, am Ende wird die Tagesform entscheiden. Wir müssen uns im Vergleich zum Spiel in Recklinghausen gewaltig steigern.

Was wird am Ende den Ausschlag geben?

Šimec: Die Torhüterleistungen werden wichtig sein. Bastian Olschinka hat zuletzt sehr ansprechende Leistungen gezeigt, für Christian Scholz kommt das Spiel vermutlich noch zu früh.

Stephan: Für uns gilt es, die richtige Balance zu finden. Gevelsberg hat viele starke Rückraumschützen, die uns zwingen werden, sie weit vor dem Tor zu attackieren. Da entsteht natürlich Raum am Kreis, den Sam Lindemann exzellent zu nutzen weiß – wir müssen beides unter Kontrolle kriegen.

Eine Frage speziell an Sie, Herr Stephan: Wie fühlt sich die Rückkehr an die langjährige Wirkungsstätte an?

Stephan: Das ist was besonderes, klar. Wenn du so lange bei einem Verein warst und immer noch Anhänger dieses Vereins bist, kriegst du das nicht mehr raus. Aber ich bin jetzt seit drei Jahren hier in Bommern und zu einhundert Prozent beim TuS.

Wenn Sie sich einen Spieler aus dem gegnerischen Team aussuchen könnten – wen würden Sie nehmen?

Šimec: Da fallen mir beim TuS viele Namen ein, deshalb ist das eine schwierige Frage. Ich habe in der Jugend lange mit Silas Kaufmann zusammengearbeitet, auch Fabian Jung oder Alexander Lindner sind Spieler, die jeder Mannschaft gut zu Gesicht stehen. Wenn ich eine Wahl treffen müsste, würde ich aber Silas nehmen.

Stephan: Das ist eine gute Frage, aber ich würde Marco Luciano nehmen. Er weiß wie wichtig Teamspirit ist und das ist hat bei mir und meiner Mannschaft einen hohen Stellenwert. Außerdem hat er das Spiel einfach verstanden, auch wenn er jetzt nicht mehr so viel spielt.

Wie geht das Spiel aus?

Šimec: Es wird ein geiles Spiel, 36:35 für uns.

Stephan: Wir gewinnen 25:29.

WAZ-Bericht von Fabian Vogel

Tabelle: Verbandsliga St. 2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.