Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Rhönrad & Cyr

Montag, 09. Mai 2022

Fünf Gaumeister-Titel für die Rhönis

14 Treppchenplätze gingen an die Bommeraner Turnerinnen

Am vergangenen Samstag fanden in Bommern die diesjährigen Gaumeisterschaften des märkischen Turngaus im Rhönradturnen statt. Insgesamt nahmen 62 Turnerinnen aus vier Vereinen teil. Für viele der 21 Turnerinnen aus Bommern war es der erste Wettkampf, weshalb die Aufregung sehr groß war.

Für die Jüngeren gab es daher zwei Anfängerklassen, in denen eine Kür von vier Übungen gezeigt wurde. In der Anfängerklasse 1 starteten gleich fünf Turnerinnen des TuS: Annabel Schlenker, Frieda Mirbeth, Amelie Bernhardt, Nora Bocian und Marlene Kurz. Alle konnten ihre Kür sicher zeigen und mit ihren Leistungen zufrieden sein.

In der Altersklasse 7/8 erturnte sich Lotta Streckert mit ihrer Kür den zweiten Platz. Bei den 9 und 10 Jährigen konnten sich Evangeline Parreno und Marie-Kristin Schnittger über die Plätze zwei und drei freuen. Svea Böving landete in der Altersklasse 11/12 auf dem dritten Platz, Lilly Hermes und Karla Mirbeth folgten auf den Plätzen 5 und 6.

Für die jüngeren Turnerinnen gab es die Möglichkeit, Sprung- und Spirale-Abzeichen abzulegen.

Gleich zwei Mal konnte sich Madleen Kemper bei den 13 bis 14 Jährigen über Silber freuen, die zusätzlich zu ihrer Kür einen Sprung zeigte. Den ersten Platz beim Sprung gewann Josefine Hermes. In dieser Altersklasse belegten Tara Kübler und Luca Schleichert gute Plätze im Mittelfeld. In der Altersklasse 15/16 belegte Ziva Kupferberg den dritten Platz hinter Charlotte Busch. Diese zeigte zudem eine Spirale, für die sie mit Gold belohnt wurde. Auch Lilith Nowak zeigte starke Nerven und gewann die Spirale der 17 und 18 Jährigen, knapp gefolgt von Lilli Lugmayr, die erstmals einen Dreikampf turnte.

Lilli belegte beim Sprung den ersten Platz und mit ihrer Gerade-Kür ebenfalls den zweiten Platz. Lena Röhring erreichte in der Altersklasse 19 bis 24 den neunten Platz. Die letzte Goldmedaille des Tages sicherte sich Svea Hüning, die in der Spirale antrat und eine fehlerfreie Kür zeigte.

Mit den Ergebnissen sind sowohl die Turnerinnen als auch Trainerinnen und Eltern zufrieden. Nun läuft die Vorbereitung auf den nächsten Wettkampf in Dortmund Mitte Juni.

image
image
image
image
image
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.