Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

TGW

Mittwoch, 05. Oktober 2016

Dt. Meisterschaft TGM/TGW in Regensburg

Regensburg war erneut der Austragungsort der Dt. Meisterschaften TGM/TGW (Turnerjugens-Gruppenmeisterschaft/Turnerjugend-Gruppenwettkampf) vom 01. bis 03.10.2016.

Die junge TGW-Jugend Mannschaft des TuS Bommern machte sich schon am Freitag, 30.09., mit dem TuS Bus, gefahren von Gerhard Lohmann, auf den langen Weg um daran teilzunehmen. Die Mannschaft bestehend aus Jasna Lohmann, Hannah Ribeiro-Welter, Johanna Siebers, Jana Diekershoff, Lena Fintelmann, Lena Röhring, Lina Nockemann, Nina Weigel und Amy Avermann, alle im Alter zwischen 12 und 14 Jahre, war sehr aufgeregt. Erst vor einem halben Jahr hatte sich die Gruppe dazu entschieden doch an Wettkämpfen teilzunehmen. Beim Landesentscheid im Juni in Kreuztal, errangen sie unerwartet den zweiten Platz und hatten sich somit für die Dt. Meisterschaften qualifiziert.

Nun musste das Trainerteam (Christina und Inga Bergerhausen, Turnen, Ingrid Koppmann, Tanzen, Michael Winzen und Monika Depta, Leichtathletik) ziemlich rasch ein Trainingskonzept entwickeln um die Mädchen möglichst gut vorzubereiten. Dies bedeutete zusätzliche Trainingseinheiten im Tanzen an den Wochenenden.

Weitere Trainingseinheiten Turnen absolvierte die Gruppe gemeinsam mit der DJK Blau Weiß Annen mit deren Turnerin Amy Avermann. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die vereinsübergreifende Unterstützung.

Michael Winzen und Monika Depta übernahmen das Training für den Orientierungslauf. Monika Depta ist mehrmalige dt. Meisterin im Orientierungslauf und konnte den Mädchen wertvolle Tipps mit auf den Weg geben.

Am frühen Samstagmorgen um 08:00 Uhr machten sich 6 Mädchen aus der Gruppe auf die Strecke des Orientierungslaufes. Diesmal waren die anzulaufenden Posten auf eine Strecke von 5 km in der Regensburger Altstadt anzulaufen. Hierzu hatten die Mädchen die vorgeschriebene Zeit von 35 Minuten einzuhalten. Petra Nockemann, die als Betreuerin die Gruppe den ganzen Tag begleitete wartete im Ziel gespannt darauf, wann die Gruppe einlaufen würde. Ziemlich verblüfft war sie dann, als schon die ersten Läuferinnen der Mannschaft noch vor der vor ihnen gestarteten Mannschaft um die Ecke gelaufen kamen. Unmittelbar danach auch alle anderen Teilnehmerinnen der Gruppe. Kaum zu glauben, aber die Gruppe schaffte die Strecke in sage und schreibe 33 Minuten. Dies bedeutete die volle Punktzahl von 10 Punkte!!! auf ihrer Wettkampfkarte. Die Freude war bei allen beteiligten sehr groß. Froh gelaunt und hoch motiviert machten sich die Mädchen und Betreuer auf den Weg zu ihrer nächsten Disziplin dem Tanzen.

Hier sollte die Gruppe um 12 Uhr ihre, erst vor einer Woche fertiggestellte, Choreographie den 5 Kampfrichtern vorstellen. Doch das Tanzkampfgericht hatte eine enorme Verzögerung in ihrem Zeitplan und somit konnten die Mädchen mit zwei Stunden Verspätung erst auf die Tanzfläche. Nach einem etwas holprigen Start kamen die Mädchen jedoch gut in ihre Choreographie und spulten ihr Programm ab. Am Ende standen weitere 7,8 Punkte auf der Wettkampfkarte. Ingrid Koppmann, die die Choreographie mit der Gruppe eingeübt hatte, war mehr als zufrieden.

Jetzt musste sich die Mannschaft beeilen, die letzte Disziplin an diesem Wettkampftag das Turnen wartete noch auf sie. Durch die Verzögerung beim Tanzen, wurde es dann etwas hektisch, doch auch hier sorgte ihre Trainerin Christina Bergerhausen dafür, dass die Mädchen sich konzentriert aufwärmten und schon kurz danach auf die Wettkampffläche gingen. Hier zeigte es sich einmal wieder, dass die Mädchen absolute Wettkampftypen sind. Routiniert und ohne grobe Fehler spulten sie ihr Programm ab und erhielten für ihre gut geturnte Übung 8,2 Punkte.

An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass die Wettkampfklasse eine Altersstruktur von 12 bis 19 Jahre hat, wobei 2 Teilnehmer einer Gruppe sogar bis 24 Jahre als sein dürfen.

Die Mädchen der TuS-Mannschaft sind mit einem Altersdurchschnitt von 13,5 Jahren eher die Jüngsten Teilnehmer dieser Wettkampfklasse und können schon aus diesem Grund kaum mit den 18 oder gar 20 jährigen mithalten. Die Mannschaft hatte sich eigene Ziele gesteckt und das hieß auf gar keinen Fall Letzter zu werden.

Die „Show der Sieger“ wurde diesmal in eine Abendgala mit regionalen Artisten und Sportlern gestaltet. Es war eine bunte Veranstaltung in der zwischendurch die Sieger der einzelnen Wettkampfklassen gekürt wurden. Als letzte Wettkampfklasse wurde die TGW-Jugend aufgerufen. Die Spannung war bei den Mädchen am Höhepunkt angekommen, wollten sie doch unbedingt wissen wie sie abgeschnitten hatten. Insgesamt gab es in dieser Wettkampfklasse 46 teilnehmende Mannschaften. Verlesen werden die Platzierungen immer vom Letzten zum Ersten Platz. Der TuS Bommern erschien weder auf dem 40. noch auch auf dem 30 Platz! Jetzt war die Spannung kaum noch auszuhalten. Dann endlich erschien auf der Anzeigetafel der TuS Bommern auf Platz 26!!! Großer Jubel brach aus. Trainer, Betreuer und die Mädchen lagen sich in den Armen. Das hätte keiner erwartet, am wenigsten die Gruppe selbst. Ausgelassen wurde dann auch auf der anschließenden Party getanzt und gesungen „Berlin, Berlin, jetzt fahren wir nach Berlin!!!

Bericht von Christina Bergerhausen

regensburg 2016
regensburg 2016
regensburg 2016
regensburg 2016
regensburg 2016
regensburg 2016
regensburg 2016
regensburg 2016
regensburg 2016
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.