Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Mit dem Absenden des Kontaktormulars stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Handball

Dienstag, 06. März 2018

Bommern und Herbede patzen im Titelrennen

WAZ. Die Euphorie nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen Husen-Kurl ist nur eine Woche später der Ernüchterung gewichen. Der TuS Bommern II ist bei der TSG Schüren nicht über ein 28:28 (15:10) hinausgekommen und hat die Tabellenführung in der Handball-Kreisliga damit schon wieder verloren. Im Aufstiegskampf der Parallelstaffel hat der HSV Herbede II weiter an Boden verloren. 26:33 (9:15) unterlagen die Wittener bei Westfalia Welper II.

TSG Schüren - TuS Bommern II 28:28 (10:15). Als Bommern seine 15:10-Halbzeitführung kurz nach dem Seitenwechsel auf 17:10 und 19:12 ausbaute, glaubten wohl nur noch wenige in der Halle, dass der Ligaprimus in Schüren stolpern könnte. Und auch die TuS-Spieler selbst fühlten sich wohl zu sicher. Denn es dauerte in der Folge gerade einmal acht Minuten, ehe Schüren schon wieder bis auf ein Tor herangekommen war – 20:19 (41.). Nun war die Partie wieder offen und in den Schlussminuten gingen die Hausherren sogar in Führung. Finn Schreiber sicherte den Wittenern schließlich immerhin noch einen Punkt.

Tabelle 2. Herren: Kreisliga

Westfalia Welper II - HSV Herbede II 33:26 (15:9). „Eine bittere, aber verdiente Niederlage“, resümierte HSV-Trainer Marko Weiß. Sein Team bekam den Rückraum der Gastgeber nie in den Griff und lag schon zur Pause mit 9:15 hinten. Mitte des zweiten Durchgangs war beim Stand von 15:23 (44.) klar, dass der HSV nicht noch einmal zurückkommt.

DJK TuS Ruhrtal - DJK Oespel-Kley II 29:24 (13:11). Bis kurz nach der Halbzeit, als Oespel mit 14:13 in Führung ging (33.), tat Ruhrtal sich schwer. Dann aber zogen die Hausherren über 19:15 (43.) auf 22:16 (47.) davon und sorgten damit für die Vorentscheidung. Diesen Vorsprung gab Ruhrtal nicht mehr aus der Hand. Am Samstag (17.30 Uhr) geht’s zum Derby in Bommern.

WAZ-Bericht von Marcel Kling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.