Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Handball

Montag, 29. Januar 2018

Bommern quält sich beim Schlusslicht zum Sieg

TVE Netphen II - TuS Bommern 22:23 (13:11)

TuS Bommern: Biniasch – Hallfarth (1), Menne, Lang (1), Bernstein (2), Köstler (5), Tamko Tuebon (10/2), Berger (1), Schmidt (2), Striebeck (1).

WAZ. Die Landesliga-Handballerinnen des TuS Bommern haben ihren ersten Sieg im Jahr 2018 eingefahren und die Tabellenführung verteidigt. Dennoch war Michael Wieczorek fix und fertig. „Puh! Das mache ich als Trainer nicht noch mal mit“, sagte er nach dem 23:22 (11:13) beim neuen Tabellenschlusslicht TVE Netphen II.

Die Partie im Siegerland war erst wenige Minuten alt, da war Michael Wieczorek schon wieder ein bisschen ratlos. „Wie in den ersten beiden Spielen in diesem Jahr hatten wir überhaupt keine Sicherheit im Abschluss“, sagte er. „Und diese Unsicherheit hat sich dann auch auf die Abwehr übertragen.“ Konsequenz war, dass der Tabellenletzte gegen den Tabellenersten lange, lange vorne lag. „Wir sind 50 Minuten hinterhergelaufen“, sagte der TuS-Coach.

Immerhin berappelten sich die Bommeranerinnen nach ihrem 14:17-Rückstand, glichen dank Chantal Köstler zum 17:17 aus, gingen nach einem Siebenmeter-Tor von Leslie Tamko Tuebon erstmals in Führung (20:19) und überquerten schließlich doch noch als Siegerinnen die Ziellinie.

„Das lag aber auch daran, dass Netphen in der Schlussphase den einen oder anderen Fehler zu viel gemacht hat“, sagte Michael Wieczorek und schätzte, dass seine Tabellenführerinnen in dieser Partie 15 hundertprozentige Chancen hatten liegen lassen.

WAZ-Bericht

1. Damen - Landesliga: Tabelle