Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Handball

Montag, 08. Mai 2017

TuS Bommern unterliegt hauchdünn

SV Westerholt -TuS Bommern 34:33

WAZ. Auch im vorletzten Spiel der Saison hat Handball-Verbandsligist TuS Bommern seine latente Auswärtsschwäche nicht ablegen können. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Stephan unterlag beim SV Westerholt mit 33:34 (16:15).

Allerdings war diesmal durchaus mehr drin, wie der TuS-Coach bekräftigte. „Wir haben über weite Strecken ein richtig gutes Spiel gemacht, zwischenzeitlich auch schon relativ klar geführt.“ Nach verhaltenem Beginn und einem 2:4-Rückstand war Bommern das dominierende Team, führte u. a. mit 8:6 und 14:12. Vor allem Keeper Clemens Uphues (parierte zwei Siebenmeter) und Linksaußen Felix Groß, der insgesamt als elffacher Torschütze glänzte, drückten der Partie ihren Stempel auf.

Nach dem Wechsel hieß es zunächst 19:16 (34.) für die Wittener, die sich dann allerdings eine rund zehnminütige Schwächephase erlaubten. „Da haben wir das Handballspielen komplett aufgegeben - vorne wie hinten“, monierte Stephan. Prompt wendete sich das Blatt, Westerholt lag nach 50 Minuten mit 27:24 vorn. Doch der TuS Bommern kam noch einmal zurück, egalisierte durch Nils Galys zum 33:33 (59.). Der letzte Treffer allerdings gelang 23 Sekunden vor Schluss den Gastgebern. „Einen Punkt hätten wir uns sicher verdient gehabt“, so Thorsten Stephan.

TuS: Goldkuhle, Uphues; M. Jung (5), Kaufmann, Galys (5), Maur (2), Wichmann, Groß (11/3), F. Jung (7/2), Burbaum (2), Lindner (1), Blechschmidt.

WAZ-Bericht von Oliver Schinkewitz

Tabelle 1. Herren: Verbandsliga