Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Handball

Freitag, 28. April 2017

Bommerns Damen peilen wichtigen Sieg beim TuS Ferndorf an

WAZ. Noch ist der Klassenerhalt für die Wieczorek-Sieben nicht in trockenen Tüchern. Ein Punkt aus den letzten zwei Partien könnte schon reichen.

Nach vierwöchiger Spielpause bricht für die Damen des TuS Bommern mit der Partie beim TuS Ferndorf (Samstag, 15 Uhr) die entscheidende Phase der Saison an. Noch ist der Ligaverbleib für das Team von Trainer Michael Wieczorek nicht in trockenen Tüchern.

Nur einen Zähler stehen die Bommeranerinnen vor dem TVE Netphen II, der als Neunter der Elfer-Staffel wohl in die Abstiegsrelegation müsste. Rang sieben hat derzeit die SG Bösperde inne, wiederum mit einem Punkt Vorsprung auf die Wieczorek-Sieben. Die steht also unter Druck, wenngleich schon ein Remis in den letzten zwei Spielen zum Klassenerhalt reichen könnte. Davon ausgehend, dass Bösperde seine Partien gegen Hohenlimburg (1.) und den Soester TV (3.) verliert, ist ein Punkt für den TuS genug, um Rang acht zu behaupten.

Darauf verlassen möchte man sich am Bommerfelder Ring natürlich nicht und peilt gegen Ferndorf einen Sieg an, hat den Gegner dazu extra bei seinen Nachholspiel vor drei Wochen ausspioniert. „Wenn wir vernünftig auftreten, sollte ein Erfolg drin sein“, sagt Wieczorek, der gegen den Tabellenfünften nur auf Lena Sonnenschein (Urlaub) verzichten muss.

WAZ-Bericht