Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Handball

Freitag, 02. Juni 2017

Bommerns B-Jugend kann für Verbandsliga planen

WAZ. Die B-Jugendhandballer des TuS Bommern haben in Recklinghausen die letzten Chance auf den Verbandsliga-Aufstieg beim Schopfe gepackt und gehen in der neuen Spielzeit überkreislich aufs Parkett. Am Ende musste man beim letzten Qualifikationsturnier aber noch ganz schön um den großen Traum zittern.

Drei Siege und zwei Niederlagen hatten die Schützlinge von Trainer Maurice Abstins am Ende auf dem Konto und damit die gleiche Bilanz wie die JSG Eiserfeld-Siegen. Die hatte zuvor ihr letztes Spiel gegen Gastgeber HSC Eintracht Recklinghausen knapp mit 17:15 gewonnen und damit den Jubel im Bommeraner Lager erst ermöglicht. Denn hätten die Festspielstädter gegen die Siegerländer ihrerseits den dritten Turniererfolg eingefahren, wäre der HSC an den Bommeranern vorbeigezogen. Gegen Recklinghausen hatte die Abstins-Sieben nämlich zuvor mit einem Treffer verloren, gegen die JSG Eiserfeld-Siegen aber deutlich gewonnen. So gab der direkte Vergleich mit Siegen – und nicht mit dem Gastgeber – letztlich den Ausschlag zugunsten der Wittener.

Das 21:26 im letzten Spiel des Tages gegen Turniersieger SG Handball Hamm (fünf Siege) hatte aus TuS-Sicht daher nur noch statistischen Wert – Rang zwei und damit die Verbandsliga-Qualifikation war Bommern beim Anwurf schon nicht mehr zu nehmen. „Ich bin richtig stolz auf die Jungs“, meinte Trainer Abstins und ergänze, dass sein Team binnen der letzten vier Wochen nur ein wirklich schwaches Spiel gezeigt hätte. „Jetzt machen wir ein, zwei Wochen lockeres Training, dann beginnt die Vorbereitung auf die Verbandsliga. Die Mannschaft hat richtig Bock“, so der Trainer weiter.

WAZ-Bericht