Kontaktieren Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein!
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse an!
Tragen Sie IhreTelefonnummer ein!
Geben Sie hier Ihre Nachricht ein!

Handball

Donnerstag, 22. Juni 2017

AHE fördert Jugendarbeit - Grundstein für TuS Bommern Handballakademie

Das Entsorgungsunternehmen AHE belohnt den TuS Bommern für rund 10 Jahre erfolgreiche Jugendarbeit im vereinseigenen Sportzentrum mit einer einmaligen Spende in Höhe von 5.000,00 Euro. Die Spende markiert den Auftakt einer längerfristigen Kooperation des Unternehmens mit dem TuS Bommern in Sachen Jugendarbeit und Ausbildung. Durch das Engagement will AHE besonders die Kooperationsarbeit des TuS Bommern mit Schulen und die qualifizierte Bewegungsausbildung für Kinder im Mannschaftssport unterstützen und somit als regional agierendes Unternehmen seiner sozialen Verantwortung, Rechnung tragen.

„Im Sportverein und speziell im Mannschaftssport werden Werte und Fähigkeiten vermittelt die im späteren Berufsleben wichtig sind und das passiert im Verein mit enormen ehrenamtlichen Engagement“, erklärt Johannes Einig Geschäftsführer von AHE. Die Kooperation mit AHE legt den Grundstein für die Weiterentwicklung des Jugendbereiches Handball im TuS Bommern. „Wir wollen hier im nächsten Jahr den nächsten Schritt gehen und die Trainingsqualität im Jugendbereich Handball heben. Außerdem wollen wir uns noch enger mit der Schule als Bildungseinrichtung verzahnen und den Schulalltag für unsere Spielerinnen und Spieler verbessern“, erklärt Björn Pinno der Vereinsmanager TuS Bommern.

Zunächst wird die Handballakademie für den Bereich Jungen eingerichtet. Hier wird Uli Müller die sportliche Leitung der Handballakademie übernehmen. Er wird in dieser Funktion dann aktiv in den Trainingsbetrieb aller Jungenmannschaften eingreifen. „Ich freue mich auf diese Aufgabe. Hier beim TuS Bommern haben wir viele motivierte Mitstreiter mit der wir diese ambitionierte Aufgabe stemmen können“ so Müller.

Neben der sportlichen Ausbildung soll aber auch die Schulausbildung der Sportler begleitet werden. „Dazu arbeiten wir noch an einem Konzept und führen hier Gespräche. Es geht um Hausaufgabenbetreuung aber auch um Nachhilfe. Zum Start im nächsten Jahr wird das stehen“, erklärt Björn Pinno. Außer der Handballakademie soll es aber weitere gemeinsame Projekte von AHE und dem TuS Bommern vor allem im Bereich Ausbildung geben. „Das Interesse an  einer Ausbildungskooperation mit verschiedenen Projekten zum Thema Entsorgungswirtschaft vom TuS Bommern gemeinsam mit der Helene Lohmann Realschule  ist groß“, freut sich AHE Geschäftsführer Johannes Einig.